Just Wait...

Blog

Hilforganisationen | Blockchain zum Einsatz für guten Zweck

Blockchain kommt zum Einsatz bei Hilfsorganisationen

Die Bereitstellung von Geld war bislang ein großes Problem für viele Hilfsorganisationen. Mangelnde Transparenz und hohe Korruption hat in der Vergangenheit öfter zum Versickern von Hilfsgeldern geführt. Genau dagegen hilft jetzt die Transparenz und Nicht-Manipulierbarkeit der Blockchain.

fotolia_19465617_subscription_l

Bei dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen kam erfolgreich die Ethereum-Blockchain für die Hilfsgüterverteilung zum Einsatz. Das Pilotprogramm der UN Building Blocks hat die Ethereum-Blockchain für eine schnelle und sichere Auslieferung der Hilfsgüter genutzt. Getestet wurde es in Pakistan, wo es neben Nahrung auch finanzielle Unterstützung vorsah.

Download“Die Blockchain kann das Welternährungsprogramm revolutionieren und dafür sorgen das Familien auf der ganzen Welt schneller mit Hilfsgütern versorgt werden.”

Über die Public-Blockchain wurde mithilfe von Smartphones die Authentifizierung und Verifizierung zur Annahme der Hilfsgüter und Gelder abgewickelt. Die Aufzeichnungen auf der Blockchain wurden mit den Anspruchsrechten der Hilfsgüterempfänger abgeglichen.

Das Pilotprogramm stammt aus dem Innovation Accelerator des Welternährungsprogramm der UN mit Sitz in München. Dort werden alle Ideen und Technologien getestet, die die Versorgung mit Nahrungsmitteln verbessern können.

Schreibe einen Kommentar

*