Just Wait...

Blog

Teil 3: Weshalb die Blockchain von Bedeutung ist

Im zweiten Teil hast Du erfahren, wie die Blockchain überhaupt funktioniert. Im dritten Teil werde ich Dir erklären, weshalb sie gerade im heutigen Zeitalter -dem 21. Jahrhundert- von Bedeutung ist.

Weshalb ist die Blockchain von Bedeutung? Welche Vorteile hat die Blockchain? Der Hauptgrund, weshalb Blockchain so innovativ und reizvoll für andere Industrien ist, liegt darin, dass es Anonymität und Transparenz bietet und es den Leuten erschwert, die Bücher zu frisieren.

9e58d2c38fa4dd359185affab628de55

1. Blockchain kann Informationen privat halten

Bei Bitcoin sind die Geldmittel nicht mit den Namen von Personen verknüpft, sondern nur mit ihren Bitcoinadressen. Andere digitale Währungen könnten leicht ein vergleichbares System aufbauen, wodurch Firmen, die dieses System nutzen, öffentliche Kassenbücher führen könnten und Kundenidentitäten trotzdem anonym bleiben würden.

Für andere Industrien die Blockchain nutzen, ist ein stärkerer Datenschutz nötig, als der, den Bitcoin bietet. In einer Zeit, in der regelmäßig die Informationen von Personen gestohlen werden ist es wichtig, genau diese Informationen sicher zu bewahren – nicht nur ihre Identitäten. Glücklicherweise können Blockchains mit integriertem Datenschutz erstellt werden. Diese werden entsprechend private Blockchains genannt und nutzen Schreibzugriffsrechte, was bedeutet, dass nur bestimmte Personen Zugriff darauf haben.

Der Vorteil von Blockchainanwendungen mit kleinen Zugriffslisten ist, dass die Verifizierung von Informationen deutlich schneller, günstiger und energiesparender erfolgt. Private Blockchains sind auch für spezifische Industrien von Vorteil, in denen die Geheimhaltung besonders wichtig ist. Die Gesundheitsbranche könnte die Blockchain zum Beispiel verwenden, um Patientenakten zu sichern. Patienten hätten völlige Kontrolle über ihre Informationen, wer diese bekommt und die Sicherheit, dass diese Infos nicht gehackt oder veröffentlicht werden.

 

2. Blockchain ist sicher

Sicherheit ist enorm wichtig für jedes digitale System. Bei der Blockchain gibt es öffentliche als auch private Chiffrierkeys, anstelle von nur einem Key. Dies dezentralisiert die Aufzeichnungen, wodurch Hacker nicht an einem einzelnen Ort eindringen und herumschnüffeln können. Die Blockchain wird jederzeit von allen Computern des Netzwerk kontrolliert und überwacht. Eine abtrünnige Node würde nahezu sofort entdeckt werden, wenn sie versuchen würde die Daten zu frisieren. Wie bereits erwähnt, müsste ein Hacker 51% der vernetzten Computer kontrollieren, um etwas bewirken zu können.

Die Kontrolle über eine Blockchain mit kleiner Zugangsliste zu erhalten, wäre einfacher, als bei einer von der Größe von Bitcoin. Die Industrien müssten also Vor- und Nachteile abwägen, ob sie den Zugang zur Blockchain limitieren.

Die Frage ist: Wird mehr oder weniger Sicherheit erreicht, wenn mehr Menschen die Aufzeichnungen sehen können? Einerseits bedeuten mehr Menschen eine geringere Wahrscheinlichkeit für die 51%-Attacke und eine größere Anzahl an Leuten, die die Aufzeichnungen schützen. Andererseits bedeuten weniger Menschen mehr Privatsphäre, da weniger Leute die Informationen einsehen können. Ist die Privatsphäre jedoch dasselbe wie Sicherheit? Wenn diese wenigen Leute vertrauenswürdig sind, dann ja. Eine Firma, die sich überlegt, auf eine private Blockchain zu setzen, muss sich gut überlegen, wer auf die Zugangsliste gesetzt wird.

 

Menschen vertrauen einander nicht und das aus Gutem Grund. Hacking und Identitätsdiebstahl sind inzwischen ein Teil des Lebens. Sicherheitsexperten raten dazu, mindestens alle 6 Monate Kennwörter zu ändern und unsichere Webseiten zu meiden.

wahrheit

3. Bei Blockchain geht es darum, die Wahrheit zu sagen

Wir brauchen eine Technologie, die an die neue Welt angepasst ist. Da eine Blockchain für jeden sichtbar ist, der darauf Zugriff hat, kann jeder jede Transaktion sehen. Also kann niemand mit irgendwas davon kommen, ohne dass das System es bemerkt, selbst wenn die Leute einander misstrauen. Blockchain heißt also, die Wahrheit in den Stein zu schreiben.

Für Industrien, die transparenter werden möchten, ist die Blockchain eine großartige Methode, dies zu erreichen. Öffentliche Blockchains beschützen Kunden vor der Industrie selbst, daher muss eine Blockchain öffentlich sein, um wirklich für Wahrheit zu stehen. Da die Technologie Transparenz möglich macht, wäre jedes Unternehmen, das mit Blockchain arbeitet unter Druck, sie zumindest ihren Kunden zugänglich zu machen oder große Verluste zu riskieren.

Fazit: Blockchain ermuntert zum Sagen der Wahrheit, 
und das kann man nur gut heißen.

Falls dieser Artikel für Dich hilfreich war, würde es mich sehr freuen wenn Du ihn in sozialen Netzwerken verbreitest.

Du hast noch weitere Fragen zu diesem Artikel? Dir ist irgendetwas nicht ganz klar oder Du willst einfach noch mehr erfahren über die Blockchain und auf dem Laufenden gehalten werden? Dann folge uns auf Facebook oder schreib unserem Experten, dem Blockchain Guru eine persönliche Nachricht.

Wir bemühen uns stets, auf alle Fragen und Anregungen einzugehen.

Schreibe einen Kommentar

*