Just Wait...

Blog

Sensation Goldblocks | Kryptowährung und Gold vereint

Vom Gold zur Digitalisierung des Geldes

Was Innovation angeht, haben Kryptowährungen das Potenzial den Finanzmarkt und die weltweite Wirtschaft vielseitig zu beeinflussen. Sie können Transaktionskosten drastisch senken, Zugang zu finanziellen Transaktionen bieten und Fallen in bestimmten monetären Systemen umgehen. Goldblocks hat es als erstes Unternehmen geschafft Kryptowährung und Gold zu vereinen. Wie das geht? Diese Frage stellen sich viele Menschen und ich gehörte auch dazu. Ich möchte in dieser Rubrik meine Erfahrung mit Goldblocks schildern.

Goldblocks? Kryptowährung?

Im 21. Jahrhundert dreht sich alles rund um die Digitalisierung des Geldes. Grundsätzlich zeichnet sich Kryptowährung dadurch aus, dass die Währung dezentral ist und unabhängig von Banken und Regierung. Bargeld wird immer mehr abgeschafft. In Schweden, Finnland oder Indien ist die Digitalisierung bereits im Gange und zum Teil auch vollzogen. Für Deutschland ist die vollkommene Digitalisierung bis 2019 geplant.

Businesswoman presses blockchain word hexagon cloud symbol. Businessman touched block chain icon. Business, trade exchange internet e-business, e-commerce concept.

„Benutzen Sie deren Geld nicht und Sie sind frei.“

 

Das Geld wird immer in Bargeld verloren, in Girokonten, Bausparverträgen etc. – aber dagegen kannst Du etwas tun! Geld ist ein menschlich erfundenes Prinzip, die Macht darüber sollten wir Menschen uns zurück holen.

Einst waren auch Banknoten kein Geld, sondern Edel Metalle wie Gold und Silber. Das Besondere an Goldblocks? Gold wird in der Welt überall legal versendet werden können. Das Team von Goldblocks wird Goldblocks an den Börsen kaufen und sie an Investoren weitergeben, der Preis von Goldblocks wird ständig steigen. Durch das POS (Proof of stake) Verfahren werden täglich tausende Goldblocks mit unserer Community generiert. Goldblocks ist auf der Börse gelistet und rundum wird der Wert und die langfristige Wertschätzung für alle die in dieses Projekt investieren, gegeben sein. Die Preise für die Investition können sich ändern, genauso wie die Gold und Münzen Preise ständig schwanken. Umso früher man also dabei ist, umso mehr Vorteile zieht man aus dem Ganzen.

 

Die wichtigsten Gründe kryptische Währungen zu besitzen sind:

  1. Niedrige Transaktionsgebühren
  2. Dezentrales Netzwerk (alles mit Bildern)
  3. Unabhängig von FIAT Währungen und der Inflation
  4. Die Chance in eine limitierte und nicht reproduzierbare Währung zu investieren
  5. Einfache Handhabung via Smartphones

 

Gold bullion and money

Reden ist Silber. Schweigen ist Gold. Wer Gold hat, kann schweigen.

 

Die wichtigsten Gründe, Gold zu besitzen sind:

  1. Gold bietet Schutz vor Inflationen und Währungsreformen
  2. Goldbarren sind ein weltweites Zahlungsmittel
  3. Gold ist in Krisenzeiten eine stabile Wertanlage
  4. Gold ist und bleibt werthaltig, da die Vorkommen limitiert und nicht reproduzierbar sind
  5. Die weltweite Nachfrage nach Gold ist höher als das Angebot
  6. Der Kauf und Verkauf von Anlagegold ist mehrwertsteuerfrei

 

Goldblocks & Gold – der Vergleich im Bezug auf Anonymität

Beide Zahlungsmittel sind anonym. Bitcointransaktionen werden in der Blockchain gespeichert, aber nur derjenige der sie tätigt, kann die Verbindung herstellen. Bei Bitcoin spricht man auch von einer transparenten Anonymität. Gold ist hingegen komplett anonym wenn der Goldkauf mit Bargeld erfolgt. Wenn Bargeld bestehen bleibt, ist Gold das anonymere Zahlungsmittel.

 

Unser Fazit: Goldblocks ist das erste Unternehmen in der Krypto Branche, die Kryptowährung und Gold verknüpft hat. Das ist die Zukunft und wird noch Geschichte schreiben, die beste Absicherung der heutigen Zeit!

Falls dieser Artikel für Dich hilfreich war, würde es mich sehr freuen wenn Du ihn in sozialen Netzwerken verbreitest. Falls Du noch weitere Fragen oder Anregungen zu dem Thema „Goldblocks“ hast, kannst Du uns gerne persönlich in Facebook kontaktieren oder uns eine E-Mail an info@youtrustmedia.de schreiben.

 

Leave a Reply

*