Just Wait...

Blog

Bald schreibt auch Facebook Bitcoingeschichte

Facebook akzeptiert In-App Zahlungen zu Messenger Chat Bots

Facebook Messenger Nutzer werden bald in der Lage sein, Bots direkt über die Chat-App zu zahlen, ohne Webseiten Dritter starten zu müssen. US-Messenger-Benutzer können bereits Zahlungen innerhalb der App versenden. Bisher war es jedoch für die Einkäufe von Online-Shops nicht verfügbar. Facebook Chef Messenger David Marcus kündigte die Zahlung Features auf der TechCrunch Disrupt SF 2016 Konferenz an. Das Ganze wird in den kommenden Wochen auch bei uns nutzbar sein.

1b-newsroomheader

Über eine Milliarde Facebook Messenger Nutzer in 200 Ländern

Mittlerweile nutzen über eine Milliarde Menschen in 200 verschiedenen Ländern die Messenger-App. Über 34000 Entwickler und Unternehmen haben mehr als 30000 Bots gebaut, um mit den Nutzern zu interagieren und das Produkt zu promoten und zu verkaufen.

Im Gegensatz zu Apple, die jetzt Bitcoin Zahlungen über die iMessage App ermöglichen, hat Facebook bis jetzt nichts unternommen, um digitale Währungen zu integrieren. Facebook Messenger Zahlungen stehen bis jetzt auch nur den US-Bürgern zur Verfügung. Die Benutzer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und es werden ausschließlich Visa und Mastercard Debitkarten von den US-Banken ausgegeben und verwendet.

 

Erhältlich nur noch zu einem Bruchteil der Welt

Trotz der Fortschritte in der mobilen Technologie und mehr Integration zwischen den Diensten, heben diese Einschränkungen die Probleme den Online-Zahlungen und Geldtransfers gegenüber, hervor. An der Basis all dieser Systeme -Apple-Pay, in-Chat-Zahlungen etc.- liegt das Erbe Kredit- und Debitkartennetz. Diese Karten gibt es meist nur in den reichen Ländern. Um Besitzer eines Bankkontos zu sein und eine eigene Kreditkarte zu haben, muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Auch wenn Bankkonten und Kreditkarten zur Verfügung stehen, Apple und Facebook rollen langsam ihre Zahlungsdienste aus, einem Land oder einer Region zu einer Zeit.

download

Aus diesem Grund benötigt die Welt Bitcoin

Bitcoin erfordert keine Bankkonten oder Identitätsdokumente und hat keine Altersbeschränkungen. Seine “Electronic Cash” Natur wird klarer, sobald der Benutzer die einfache Einrichtung einer Brieftasche und eine Transaktion zum ersten Mal erlebt hat. Aus diesen Gründen sollte es die bevorzugte Option für Benutzer von mobilen Geräten in unversorgten Standorten sein.

Chat-Anwendungen wie Gliph haben Bitcoin Zahlungen seit Jahren integriert, haben aber bis jetzt keine Massen Annahme erreicht. Es wird also eher eine Umstellung für die jetzige Generation sein, anstatt für die Technologie, die schon längst fortgeschritten ist. Die Chat-Anwendungen mit mehr als einer Milliarde Nutzer werden Features mit Bitcoin haben und Apples Zusammenarbeit mit Circle ist erst der Anfang, dem Facebook sicher folgen wird.

 

Leave a Reply

*