Just Wait...

Blog

Pokerstars akzeptieren Bitcoins

Was Glücksspieler mit Kryptowährungen gemeinsam haben

Die Poker-Welt interessiert sich immer mehr für die virtuelle Währung Bitcoin, darunter auch die größte Poker-Plattform mit rund 50 Millionen Spielern. Viele Mitglieder nutzen Bitcoin schon länger, da er von einer Sekunde auf die andere zu überweisen ist und das den Nutzern großen Vorteil bringt.

 

Der weltweit größte Anbieter PokerStars steht nun kurz davor den Bitcoin einzuführen. Dabei geht es vorallem um die Geschwindigkeit von Transaktionen, deren Kosten und deren Automatisierbarkeit. Außerdem ist es fraglich warum eine Firma einen Online-Service für Leute die irgendwo anders leben, anbietet und private Daten über diese Leute haben muss.

PokerStars_slider1

Auch einer der bekannteren professionellen Poker-Spieler –Michael Mizrachi– schwört auf den Coin. Er hat vor kurzem seinen eigenen Online-Poker-Room GetluckyPoker.com eröffnet und nimmt Einzahlungen nur in Bitcoins an. Damit steigt die Chance, dass in der Zukunft große Poker-Turniere mit der virtuellen Währung ausgetragen werden. Es ist außerdem geplant, dass der Bitcoin wie ein Chip am Eingang eines Kasinos für den Glückspieler zum Ticket wird.

Michael Mizrachi

Ein völlig anderes Projekt hingegen namens Breakout Gaming hat eine eigene Kryptowährung für Online Poker und Kasinos entwickelt: der Breakout Coin. Der Coin wurde über ein Distributionsverfahren -Proof-of-Bergstake- verteilt. Dieses verzichtet komplett auf das Mining und setzt stattdessen auf einen Erstverkauf und ein recht kompliziertes Verfahren, das vollkommen umweltschonend sein soll. Die Plattformen hierzu müssen erst noch geschaffen werden, die ersten namenhaften Poker-Stars wie Johnny Chan oder Huck Seed unterstützen den Coin jetzt schon.

collage_multi

Leave a Reply

*