Just Wait...

Blog

Blockchain schützt vor Bankräubern

Klassischer Bankraub war gestern

Stattdessen versuchen Hacker in Form von Cyberangriffen in das Netzwerk der Banken und sogar Zentralbanken einzudringen und Beträge in Millionenhöhe abzuheben.

Der größte Cyber-Bankraub der Geschichte war in Höhe von 951 Millionen US-Dollar und scheiterte nur aufgrund dessen, weil der Empfängername falsch geschrieben wurde. Immerhin kamen die Hacker mit $81 Millionen davon.

Der Ablauf eines Cyber-Bankraubes

Um in das IT-System der Bank zu gelangen suchen Hacker nach einer Schwachstelle und verschaffen sich dadurch Zugriff. Sie installieren eine Schadsoftware, die am Tag des Bankraubes aktiv wird und die Transaktionen ordnungsgemäß über das SWIFT-Zahlungssystem aufweist. Um den Bankraub nicht auffliegen zu lassen, manipuliert das Schadprogramm sämtliche Berichte und Protokolle, sodass nur die Hacker Infos über die Transaktionen bekommen und genug Zeit haben das Geld beiseite zu schaffen. Da die Systeme der Banken oftmals veraltet sind und ihren Lebenszyklus teilweise schon überschritten haben, ist es Hackern möglich diese Schwachstellen im IT-System ausfindig zu machen.

 

Wie die Blockchain Cyberangriffe vermeidet

Eine dezentrale, anonyme IT-Lösung muss her und wäre auf der Basis der Blockchain sinnvoll, da die aktuellen IT-Systeme der Banken nicht mehr ausreichen und uns keine Sicherheit der Bankeinlagen gewähren, um darauf Angriffe auf das zentrale Bankennetzwerk zu unterbinden.

Mit der Technologie der Blockchain könnte man die Gefahr, dass ein Computer mit einer Schadsoftware befallen wird, umgehen. Überweisungen über die Blockchain wären ungefährlich, da die IT-Systeme dezentral verbunden wären und kryptographisch abgesichert, sodass keine zentrale Stelle im System die Möglichkeit hätte den anderen IT-Systemen etwas vorzumachen.

Viele Banken arbeiten schon jetzt an Anwendungsmöglichkeiten für die Blockchain. Auch das Bankennetzwerk SWIFT arbeitet bereits an dezentralen Lösungen zur Steigerung der IT-Sicherheit.

„Banking is necessary, banks are not“.

Ob es Sinn macht überhaupt noch eine Bank zur Überweisung von Geld zu nutzen, kann jeder selbst entscheiden. Experten empfehlen schon jetzt direkt auf eine digitale Peer-to-Peer Währung, wie Capricoin, umzusteigen.

 

 

Leave a Reply

*