Just Wait...

Blog

Einwandsbehandlung im Networkmarketing

Wie argumentiere ich gegen Einwände

Die klassischen Vorwände im MLM

Die häufigsten Vorwände die ein potentieller Geschäftspartner als Ausrede hat sind:

”Ich habe keine Zeit.”

”Ich habe kein Geld.”

”Das Ganze ist doch ein Schneeballsystem und illegal.”

”Ich kann Dir nicht glauben.”

”Ich habe kein Interesse.”

”Es ist nicht der richtige Zeitpunkt.”

”Die hatten doch nur Glück oder reiche Eltern.”

Wie bereitest Du Dich auf die richtige Argumentation vor?

Die wichtigste Regel vorweg: Du kannst nur von etwas überzeugt sein oder ein Produkt verkaufen, wenn du es selber nutzt und hinter dem Ganzen stehst, dann wird es Dein Kunde auch tun.

Mit Einwänden wirst Du dennoch konfrontiert und deshalb ist es wichtig, die richtigen Argumente zu jedem Einwand bereit zu haben. Die gegenübersitzende Person sollte man hierbei stets ausreden lassen und Verständnis zeigen, das aktive Zuhören ist das A und O bei einem Gespräch. Dem anderen das Gefühl zu geben, auch an seiner Situation interessiert zu sein und nicht alles um jeden Preis verkaufen zu wollen, schafft Vertrauen.

 

Wenn jemand ein Einwand bringt, solltest Du ihn positiv sehen, denn das heißt noch lange nicht, dass der Kunde dieses Angebot nicht möchte. Meist ist sogar das Gegenteil der Fall und der potentielle Kunde beschäftigt sich gedanklich schon mit einem Abschluss. Nun liegt es an Dir die Vorteile des Produktes oder der Dienstleistung Deinem Kunden schmackhaft zu machen und ihm somit seine Zweifel zu nehmen.

Den Fehler, Deinem Gegenüber zu schnell ins Wort zu fallen mit einem ”Nein, das stimmt nicht” oder ”Falsch” solltest Du vermeiden, so erzielst Du erstens keine Verhandlungserfolge im MLM und zweitens fühlt der Gegenüberstehende sich gar verletzt oder gekränkt. Wichtig ist auch, den Grund zu kennen, warum dieser Einwand hervor gebracht wurde. Nur wenn Du den Hintergrund des Einwandes erkennst, kannst Du richtig argumentieren und die Einwände aus dem Weg räumen. Auch im Network Marketing kann man jedoch nicht alle Einwände aus dem Weg räumen. Es ist möglich, dass es keine Gegenargumente gibt und Du dem Einwand nichts entgegnen kannst, da er den Tatsachen entspricht. In diesem Fall solltest Du den Einwand deines Kunden einfach akzeptieren und anschließend die Vorteile eines anderen Gebietes nennen.

 

Den potentiellen Kunden überzeugen und zum Abschluss kommen

Wenn Du den Einwand analysiert hast und die Hintergründe des Gegenüber erkannt hast, kannst Du entscheiden wie Du weiter vor gehst. Hat Dein Kunde noch Zweifel an dem Preis der jeweiligen Dienstleistung oder des Produktes? Kannst Du ihn mit weiteren Argumenten von der Qualität Deines Angebotes/Services überzeugen? Wenn das Budget Deines Kunden nicht ausreicht, gibt es die Möglichkeit andere Leistungen zu streichen, um den Preis zu senken? Bietet die Konkurrenz vielleicht ein günstigeres Angebot, aber mit keinen vergleichbaren Leistungen? Gegebenenfalls kannst Du Dich auch noch entscheiden, Deinen Kunden im Preis entgegen zukommen. Denke daran, dass der Kunde in erster Linie Dich kauft und nicht unbedingt das Produkt. Dabei spielt Sympathie und Vertrauen eine große Rolle.

 

Wenn Du weitere Fragen über das Thema Einwandsbehandlung hast, schreib uns doch einfach eine Nachricht auf Facebook oder sende uns eine E-Mail an: info@youtrustmedia.de

 

Leave a Reply

*